Erlebniscamp

Projektzeitraum: 01.12.2020 - 30.06.2022

Ziel des Projektes ist es, im Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine neue Form der Berufsorientierung in Form von Erlebniscamps umzusetzen.

Die Erlebniscamps sollen Jugendlichen der 8. und 9. Klassen von Förder-, Sekundar- und Gesamtschulen die Möglichkeit geben herauszufinden, was sie nach der Schule machen möchten.

Grundlegend hierfür ist es festzustellen, welche Stärken und Schwächen die Schülerinnen und Schüler mitbringen und wo ihre Interessen liegen. Umfragen haben ergeben, dass Jugendlichen vor allem Spaß bei der Arbeit am wichtigsten ist und der ist am größten, wenn sie sich für die Inhalte ihrer Ausbildung interessieren.

Viele Jugendliche haben eine Idee, was sie später einmal beruflich machen möchten. In Gesprächen stellt sich jedoch oft heraus, dass die Vorstellungen von einem Beruf wenig mit dem realen Arbeitsalltag zu tun haben. Deshalb werden in die Erlebniscamps auch regionale Unternehmen eingebunden, die mit den Jugendlichen praktisch Arbeiten und austesten, was sie für Fingerfertigkeiten mitbringen.

Neben dem Bereich der Berufsorientierung darf natürlich auch der Spaß im Erlebniscamp nicht zu kurz kommen. Dies garantiert der erlebnispädagogische Ansatz, welcher Abenteueraktivitäten im Outdoor- und Indoor-Bereich ebenso vorsieht wie Kooperations- und Teambuildingspiele.

Nach dem Erlebniscamp ist aber noch nicht Schluss. In Anschlussmodulen wird noch einmal intensiver auf bestimmte Inhalte des Camps eingegangen. So stehen hier beispielsweise Berufsinteressentests, Betriebsexkursionen oder der Besuch von Bildungsmessen auf dem Programm. Da die Eltern zu den wichtigsten Unterstützern im Berufsorientierungsprozess ihrer Kinder zählen, werden auch sie eingeladen, an bestimmten Aktionen teilzunehmen.

© Franziska Meder