RÜMSA geht in die Verlängerung

03.12.2020

RÜMSA geht in die Verlängerung.

Um die Außenwirkung der Jugendberufsagentur Anhalt-Bitterfeld zu verstärken und den Jugendlichen im Sinne des One-Stop-Government („Beratung aus einer Hand“) den Aufbau einer physischen Anlaufstelle bieten zu können, wurde das Projekt Regionales Übergangsmanagement (RÜMSA) bis zum 30.06.2022 verlängert. In einer ersten Umsetzungsphase ist für die Jugendlichen aus Anhalt-Bitterfeld eine Anlaufstelle ab Mitte 2021 im Stadtgebiet Zerbst anvisiert. Darüber hinaus werden Schülerinnen und Schüler sowie Eltern zu bestehenden Berufsorientierungsangeboten befragt, um diese zu optimieren und weiterzuentwickeln. Zusätzlich sind für das Jahr 2021 wieder Messen und Aktionstage geplant.

Weitere Neuigkeiten gibt es auch von unseren RÜMSA-Projekten, die vom Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Land Sachsen-Anhalt und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld finanziert werden:
Seit über einem Jahr läuft unser Film-Projekt „#Enterbrainment #ABI“, welches von der commlab GmbH und dem Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V. mit Schulen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld umgesetzt wird. Wir konnten bereits 7  Videos zu Ausbildungsberufen und Unternehmen aus unserem Landkreis fertig abdrehen, drei weitere sind für 2020 in Planung. Auf www.enterbrainment.online können Sie sich von der Arbeit in den Projektgruppen und natürlich auch von den fertigen Filmen überzeugen lassen. Wie uns von mehreren Seiten berichtet wurde, waren sowohl die Schulverantwortlichen, die Schülerinnen und Schüler sowie die Unternehmen begeistert von der Umsetzung.

Seit dem 01.12.2020 setzt die BBI – Bildungs- und Beratungsinstitut GmbH das Projekt „Erlebniscamp“ im Landkreis Anhalt-Bitterfeld um. Ziel ist es, Jugendlichen in 3-tägigen und 5-tägigen Camps eine neue spannende Möglichkeit der Berufsorientierung zu ermöglichen. An unterschiedlichen Durchführungsorten sollen Jugendliche praktisch an Ausbildungsberufe herangeführt werden und mit Hilfe von regionalen Unternehmen lernen, wie sie ihre Stärken für die spätere berufliche Zukunft einsetzen können.