Tipps für deine Bewerbung

Es ist endlich soweit und du möchtest dich um einen Ausbildungsplatz bewerben? Hier erfährst du, worauf du achten solltest und wie du vorgehst.

Der Zeitpunkt

Ein Jahr vor Beginn deiner Ausbildung solltest du anfagen, dich zu bewerben. Wenn du schon Vorstellungen hast, bei welchem Unternehmen du deine Ausbildung machen möchtest, dann frage direkt nach. Auch Schulen und die Berufsberatung können dir Auskunft zu den Bewerbungsfristen geben.

Die Bewerbung

In einer Bewerbung für ein Unternehmen sollte ein Anschreiben, dein Lebenslauf und deine Zeugnisse enthalten sein. Mit dem Anschreiben zeigst du deine Motivation und begründest, warum du genau in dieser Firma arbeiten möchtest. Wichtig ist, dass dein Anschreiben zur Firma und zu deiner zukünftigen Tätigkeit passt! Der Lebenslauf enthält detaillierte Angaben zu deiner Person. Hier gibst du an, auf welche Schule du gehst oder warst, ob du bereits ein Praktikum hast und wie sich deine persönlichen Interessen gestalten. Nach dem Lebenslauf kommen dann deine Schulzeugnisse, Praktikumsnachweise oder andere Zertifikate. Wenn du beim Schreiben deiner Bewerbung Unterstützung benötigst, dann frage deine Eltern, Freunde oder die Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Das Vorstellungsgespräch

Wenn alles optimal läuft, wirst du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Hier kannst du dich vorstellen und bekommst die Möglichkeit, das Unternehmen besser kennenzulernen. Wichtig ist, dass du dich gut auf das Gespräch vorbereitest! Informiere dich vor dem Termin über das Unternehmen. Du kannst dich auch auf bestimmte Fragen vorbereiten und diese mit deinen Eltern und Freunden üben. Dies gibt dir ein sicheres Gefühl für das Gespräch. Auf den ersten Eindruck wird viel wert gelegt. Kleide dich deshalb aus Arbeitgebersicht passend.

Die Agentur für Arbeit stellt auf ihrer Website planet-beruf.de auch viele Informationen zum Thema Bewerbung zur Verfügung, die du dir unbedingt ansehen solltest!

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deinen Bewerbungsgesprächen!