Weiter zur Schule

Möchtest du einen höheren Schulabschluss? Hier erfährst du, welche Abschlüsse du wo machen kannst:

Am Abendgymnasium hast du die Möglichkeit, dein Abitur nachzuholen. Dies machst du neben der Arbeit. Um dein Abitur an einem Abendgymnasium nachholen zu können, musst du mindest 19 Jahre alt sein und eine abgeschlossene Berufsausbildung haben oder mindestens zwei Jahre in einem Beruf tätig gewesen sein.

Abendgymnasien kannst du in Dessau-Roßlau, Halle (Saale) oder Magdeburg besuchen. Informationen über den zweiten Bildungsweg findest du hier.

Hier kannst du dich auf eine Ausbildung vorbereiten oder einen Berufsabschluss machen.

Es ist ebenfalls möglich, eine Zusatzprüfung abzulegen und den Realschul-, erweiterten Realschulabschluss oder die Fachhochschulreife zu erwerben.

Durch die Fachhochschulreife kannst du an einer Fachhochschule studieren. Eventuell bestehen an Universitäten Sonderregelungen, die berichtigen, dass du auch dort mit einer Fachhochschulreife studieren kannst.

Berufsfachschulen gibt es in Köthen (Anhalt) und Bitterfeld-Wolfen.

Im Anschluss an deinen erweiterten  Realschulabschluss kannst du ein Fachgymnasium besuchen und dort dein Abitur erwerben.

Die Dauer des Fachgymnasiums beträgt 3 Jahre und gliedert sich in Einführungs- und Qualifikationsphase. Die Anforderungen und Abschlussprüfungen zum allgemeinbildenen Gymnasium sind identisch. Jedoch kannst du durch Profilfächer Schwerpunkte im Hinblick auf deinen späteren Berufsweg legen.

Du kannst ein Fachgymnasium besuchen, wenn du einen erweiterten Realschulabschluss hast und zu Beginn des 11. Schuljahrs nicht älter als 17 Jahre bist oder eine 24 Jahre, wenn du bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen hast.

Wenn du zuvor bereits die Fachhochschulreife im selben Schwerpunktbereich erworben hast und vom 7. bis 10. Schuljahr eine zweite Fremdsprache besucht hast, dann kannst du direkt im 12. Schuljahr einsteigen.

Informationen zum Fachgymnasium findest du auch hier.

Fachoberschulen in Sachsen-Anhalt bieten verschiedene Bereiche an, die eine vertiefende berufliche Bildung vermitteln.

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es 2 Fachoberschulstandorte.

In Köthen (Anhalt) werden die Bereiche Technik (einjährig), Wirtschaft (einjährig), Gestaltung (einjährig), Gesundheit und Soziales SP: Sozialwesen (einjährig), Wirtschaft (zweijährig), Ingenieurstechnik (zweijährig), Gestaltung (zweijährig) und Gesundheit und Soziales SP: Sozialwesen (zweijährig) angeboten.

In Bitterfeld-Wolfen werden die Bereiche Technik SP: Metalltechnik (einjährig),Verwaltung und Rechtspflege (einjährig), Gesundheit und Soziales SP: Sozialwesen (einjährig), Technik SP: Ingenieurstechnik (zweijährig), Verwaltung und Rechtspflege (zweijährig) und Gesundheit und Soziales SP: Sozialwesen (zweijährig) angeboten.

Voraussetzungen für eine zweijährige Fachoberschule (Schuljahrgänge 11 und 12) sind der Realschulabschluss und ein Praktikumsnachweis.

Voraussetzungen für eine einjährige Fachoberschule (Schuljahrgang 12) sind der Realschulabschluss und einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung in der jeweiligen Fachrichtung.

Die Fachoberschule endet mit dem 12. Schuljahr und dem Abschluss "Fachhochschulreife". Wenn ein 13. Schuljahr angeboten wird, erwirbst du deine fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Mit der Fachhochschulreife kannst du jeden Studiengang an einer Fachhochschule und unter besonderen Bedingungen an Universitäten studieren.

Die fachgebundene Hochschulreife ermöglicht dir, jeden Studiengang an einer Fachochschule oder in deinem Fachbereich an einer Universität zu studieren.

Durch die allgemeine Hochschulreif (Abitur) kannst du sowohl an Fachochschulen als auch an Universitäten studieren.

An einem Gymnasium oder einer Gesamtschule kannst du nach deinem erweiterten Realschulabschluss dein Abitur ablegen.

Den erweiterten Realschulabschluss brauchst du um die gymnasiale Oberstufe besuchen zu können. An einem Gymnasium ist es das 10. bis 12. Schuljahr und an einer Gesamtschule das 10. bis 12. oder das 11. bis 13. Schuljahr.

Gymnasien im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es in Zerbst/Anhalt (Francisceum Gymnasium), in Köthen (Anhalt) (Ludwigsgymnasium) oder in Bitterfeld-Wolfen (Heinrich-Heine-Gymnasium in Wolfen oder Europagymnasium "Walther Rathenau" in Bitterfeld).

Eine Gesamtschule (Freie Schule Anhalt) gibt es in Köthen (Anhalt).

Durch den Besuch eines Kollegs kannst du dein Abitur erwerben. Während du das Kolleg besuchst, bist du nicht berufstätig. Es ist eine dreijährige Tagesausbildung.

Um ein Kolleg zu besuchen, musst du mindest 19 Jahre alt sein, eine Berufsausbildung abgeschlossen haben oder drei Jahre berufstätig gewesen sein. Einen Realschulabschluss musst du nachweisen können und die Teilnahme an einer Eignungsprüfung ist verpflichtend.

Informationen zum Kolleg erhältst du hier.

Du möchtest deinen Schulabschluss nachholen?

Das geht an der Volkshochschule. Volkshochschulen gibt es in der Stadt Köthen (Anhalt), Zerbst/Anhalt und Bitterfeld-Wolfen.

An der Volkshochschule kannst du dich in Kursen auf deinen Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder dein Abi vorbereiten.

Für diese Kurse musst du dich bei der Volkshochschule anmelden und auch die Kosten selber tragen.

In der Regel gibt es aber Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Empfänger von Arbeitslosengeld und weitere Personen.

Die Website des Landes Sachsen-Anhalt stellt auch Informationen zum zweiten Bildungsweg in Sachsen-Anhalt zur Verfügung.