Unterstützungsangebote

Hier zeigen wir dir, welche Angebote dich während der Ausbildung unterstützen können.

Zukunftschance Assistierte Ausbildung (ZaA) hilft dir dabei, deine Ausbildung abzuschließen. Du wirst zum Beispiel unterstützt, wenn dir das Lernen schwer fällt oder du Probleme hast, weil du aus einem sozial benachteiligten Umfeld kommst.

Zukunftschance Assistierte Ausbildung (ZaA) umfasst zwei Phasen. In der ersten Phase wirst du von einem Bildungsträger auf deine Ausbildung vorbereitet. In der zweiten Phase beginnst du deine Ausbildung im Betrieb. Dabei unterstützt dich der Bildungsträger während deiner Ausbildungszeit.

Aufgepasst! Informiere dich bei deiner Beraterin oder deinem Berater in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter, ob diese Untersützungsmöglichkeit für dich in Frage kommt. Wichtig ist, dass du jünger als 25 Jahre bist.

Informationen zur Zukunftschance Assistierte Ausbildung (ZaA) erhältst du online auf der Website des Landes Sachsen Anhalt.

Du benötigst Hilfe bei der beruflichen Orientierung oder hast Schwierigkeiten während deiner Ausbildung? Die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter an den Berufsbildenen Schulen unterstützen dich bei all deinen Problemen.

Informationen zur Schulsozialarbeit an den Berufsbildenen Schulen Anhalt-Bitterfeld, dessen Angebot kostenlos ist und der Schweigepflicht unterliegt, erhältst du hier.

Die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) ist dafür da, dich während der Berufsausbildung zu unterstützen, wenn die Ausbildungsvergütung nicht ausreicht.

Aufgepasst! Nur bei einer betrieblichen und außerbetrieblichen Ausbildung kannst du Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Wichtig ist, dass du den Antrag so zeitig wie möglich stellst, da die Berufsausbildungsbeihilfe rückwirkend bis zum Monat der Antragseinreichung gezahlt wird.

Informationen, ob du Berufsausbildungsbeihilfe erhalten kannst, erfährst du von deiner Beraterin oder deinem Berater in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter.

Ein Merkblatt Berufsausbildungshilfe und einen BAB-Rechner stellt die Agentur für Arbeit zur Verfügung.

BAföG kannst du zur finanziellen Unterstützung während deiner schulischen Ausbildung, des Besuchs der Abendsekundarschule, des Abendgymnasiums, des Kollegs und weiterer Bildungseinrichtungen beantragen.

Die BAföG-Förderung wird beantragt, wenn deine Eltern nicht genügend verdienen, um dich finanziell in dieser Zeit zu unterstützen. Hier kannst du dich noch einmal informieren, in welchen Fällen du BAföG beantragen kannst.

Aufgepasst! Eine betriebliche Ausbildung ist durch das BAföG nicht förderfähig.

 

Schulische Probleme in der Ausbildung oder in der Einstiegsqualifizierung (EQ/ EQ +/ EQ++) können durch ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) verbessert werden.

Das Unterstützungsangebot kann folgende Bereiche umfassen:

  • Nachhilfe
  • Hilfe bei der Vorbereitung auf Prüfungen
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Hilfe bei Problemen mit deinem Ausbildungsbetrieb

Aufgepasst! Deine Beraterin oder dein Berater in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter informieren dich, ob du ausbildungsbegleitende Hilfen erhalten kannst.